Interview mit Francisca Urio

francisca_urio

 

Francisca Urio, bekannt durch die vierte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, in der sie ab ihrem ersten gesungenen Ton als absolute Favoritin gehandelt wurde. Nicht nur Dieter Bohlen war geschockt, als sie von Publikum vorzeitig aus der Sendung gewählt wurde. Doch Francisca Urio ließ sich nicht unterkriegen und ist nun eine erfolgreiche Sängerin und Songwriterin.

 

 

 

 

 

 

 

80s-Radio

Francisca, 2007 haben Sie live die amerikanische Nationalhymne in Köln, beim Boxwettkampf zwischen Vladimir Klitschko & Lamon Brewster, vor ungefähr 19500 Zuschauern und Millionen von Fernsehzuschauern gesungen. Wie fühlten Sie sich dabei?

Francisca Urio:
Oh …… da war ich wirklich sehr aufgeregt. Die Zuschauer in der Kölnarena waren schon sehr viele Leute, ich wusste aber, dass es weltweit ausgestrahlt wurde. Man hat 12 Millionen Zuschauer weltweit, da zittern einem schon die Knie.

80s-Radio
Titel wie „Baila Conmigo“, „Get ready for the weekend“ und „It’s Christmas Time“ stammen aus Ihrer Feder. Schreiben Sie auch für andere Künstler?

Francisca Urio
Ja, das mache ich auch. Das Letzte was ich gemacht habe, war für Kim Sozzi, eine amerikanische Künstlerin. Zusammen mit den Berman Brothers haben wir einen Dance – Track geschrieben „Get ready for the weekend“. Der Song lief auch sehr gut in den USA. Ich arbeite sehr gerne mit anderen Songwritern und Produzenten zusammen. Songs zu entwickeln, ob für mich selbst oder für jemanden anders, macht total viel Spaß und ich mache das sehr gerne.

80s- Radio
Sie laufen in Ihrer Freizeit auch begeistert Marathon. Was war sportlich bisher Ihr größter Erfolg?

Francisca Urio
Der große Erfolg (sie überlegt) ….. Marathon bin ich gelaufen, das war auch eine coole Sache. Ich bin sowohl 2x den Berlin – Marathon gelaufen als auch einmal den München – Marathon. Ich muss aber sagen, dass ich mit dem Laufen eine kleine Pause eingelegt habe.

80s-Radio
Im Juli 2011 erschien Ihr Debüt – Album „Alpha Girl“ – Pop gemischt mit R&B – Rhythmen. Im April dieses Jahres standen Sie mit Gary Wiggins zusammen auf der Bühne – Richtung Soul/ Jazz. In welcher Musikrichtung fühlen Sie sich eigentlich am ehesten zu Hause?

Francisca Urio:
Sagen wir mal so, meine Ohren sind auf jeden Fall auch an den modernen Sound und elektronischen Sound gewöhnt. Aber es gehört auch dazu, wenn man Musik mag, dass man schaut, wie hat sich das alles entwickelt. Da fängt man an bei Rhythmen & Blues, 40er Jahre, 50er Jahre. Wie hat sich die Musik weiterentwickelt. Es gibt dort sehr viele klassische Songs, welche immer wieder neu interpretiert wurden. Die aber einfach den Zeitgeist aus dem jeweiligen Jahrzehnt immer wieder mitgenommen haben.
Ich spiele gern in Liveclubs und mache Livemusik. Dazu suche ich mir Songs von Etta James, Aretha Franklin u.a. aus, singe diese dann zusammen mit meiner Band. Es macht sehr viel Spaß und es ist einfach auch die Wurzel von der Musik ist, welche wir heute hören.

80s-Radio
Welche Projekte haben Sie in der nächsten Zeit geplant?

Francisca Urio
Momentan bin ich fleißig im Studio und arbeite an meinem zweiten Album.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.