Heino im Interview bei “Backstage”

heino_okHeino hat es allen gezeigt. Er coverte die Hits von Rammstein, den Ärzten und den Fantastischen Vier und schickte damit „freundliche Grüße“ an all diejenigen jungen Musikerkollegen, die bislang über den Volksmusik-Barden nur die Nase gerümpft hatten.

Heino rockt die Bühne

Vor einem Konzert in Bremen hatte sich der Musikjournalist Thorsten Schmidt mit Heino zum Interview verabredet. Spürbar gut gelaunt und entspannt plauderte Heino über die neue Volksmusik der Jugendlichen. Und sieht sich durchaus als Integrationshelfer im Generationenkonflikt: „Wenn junge und ältere Menschen bei meinen Konzerten zusammenkommen und miteinander tanzen, dann habe ich was richtig gemacht.“

Ein einmaliges Erlebnis wird das nicht bleiben. Im nächsten Jahr soll eine zweite CD mit Coverversionen folgen. Die Titel stehen noch nicht fest. Derzeit hört Heino viel Musik und überlegt noch, welche Songs er covern will. Ob das als Drohung zu verstehen ist? Für manche Bands vielleicht….

Nach 50 Jahren im Musikbusiness braucht Heino niemanden mehr etwas zu beweisen. Er genießt seinen Erfolg und garniert seine Interviews mit Lebensweisheiten über Musik, das Älterwerden und die Jugend und über Toleranz und Freiheit. Das muss man sich anhören. Ob man Heino mag oder nicht…
Mehr Informationen über „Backstage“ und die Playlisten aller Sendungen im Internet unter www.musikausstudiobremen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.